C/S AIDAsol (2011)
 
Schiffe in Hamburg
 
Valid HTML 4.01!
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
Schiffstyp: Passagier-, Clubschiff
Heimathafen, Flagge: Genova, Italia
Ex-Namen: --
Schwesterschiffe: C/S AIDAblu (2010), C/S AIDAsol (2011), AIDAmar (2012)
Eigner: Costa Crociere S.p.A., Genova, Italia
Manager: Aida Cruises German Branch of Costa Crociere S.p.A, Rostock, Deutschland
IMO-Nummer: n.b.
MMSI-Nummer: n.b.
Rufzeichen: n.b.
Klassifikation: Germanischer Lloyd - GL
Bauwerft: Meyer Werft GmbH, Papenburg, Deutschland
Baunummer: S.695
Baujahr: 2013
Länge über Alles / zw. d. Loten: 253,22 m / 230,20 m
Breite auf Spanten: 32,20 m
Tiefgang: 7,30 m
Vermessung (ITC '69): 71.304 BRZ / 45.123 NRZ
Tragfähigkeit (dwt): 7757,00 t
Antrieb: Diesel-elektrisch auf 2 Festpropeller
Maschinen: 4 x Caterpillar-MTW Diesel
Leistung effektiv: 36.000 kW
Antriebsleistung: 2 x 12.500 kW
Geschwindigkeit: 21,8 kn
Passagiere: 2.194 Personen bei Doppelbelegung (max. 2.686 Passagiere)
Kabinenplätze: 2.500 Betten in 1.097 Kabinen (414 Innenkabinen, 172 Außen- und 453 Balkonkabinen, 18 Suiten, 34 Spa Balkonkabinen und 5 Spa Suiten)
Besatzung: 609 Personen
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
13. 12. 2007: Die amerikanische Carnival Corp. & plc bestellt zwei weitere Schiffe der Sphinx-Baureihe (neben diesem die AIDAsol)
20. 10. 2008: Kiellegung.
01. 04. 2011: In den frühen Morgenstuden verläßt die AIDAstella die Bauhalle und verholt nach Tests an den Rettungsbooten und den Stabilisatoren an den Ausrüstungskai. Dort wird weiteres Mobiliar an Bord gebracht und die Emsüberführung (geplant für den 13. April) vorbereitet.
12. 04. 2012 - 13. 04. 2012: Überführung auf der aufgestauten Ems nach Emden. Nach einem kurzen Anlegen in Emden soll es noch am gleichen Tag auf die ersten Erprobungsfahrten auf der Nordsee gehen.
23. 04. 2012 - 13. 04. 2012: Überführung auf der aufgestauten Ems nach Emden. Nach einem kurzen Anlegen in Emden soll es noch am gleichen Tag auf die ersten Erprobungsfahrten auf der Nordsee gehen.
03. 05. 2012: Die AIDAstella soll in Emden fertiggestellt und an AIDA Cruises übergeben.
04. 05. 2012 - 06. 05. 2012: Der Neubau wird nach Hamburg überführt um dort die ersten Passagiere für eine zweitägige Fanreise an Bord zu nehmen. Dabei haben die Gäste direkten Einfluß auf die Routenplanung. Somit ist die Hansestadt dann schon wie bei der AIDAdiva, der AIDAbella, der AIDAluna, der AIDAblu und der AIDAsol der erste offizielle Anlaufhafen des Schiffes.
12. 03. 2013 - 14. 03. 2013: Aufgrund der erfreulichen Resonanz in der Vergangenheit wird eine Fanreise der AIDAstella angeboten. Sie beginnt und endet in Hamburg.
17. 03. 2013: Die AIDAstella wird in Rostock-Warnemünde getauft werden. Im Anschluß beginnt die Jungfernfahrt quer durch Nordeuropa die in Hamburg enden wird. Den Rest der Saison wird das Schiff von Hamburg aus eingesetzt.
12. 05. 2012 - 26. 05. 2012: Die gleich im Anschluß der Taufe beginnende Jungfernreise führt von Hamburg und Westeuropa über die britischen Inseln nach Norwegen und dann zurück nach Hamburg. Im Anschluß wird die AIDAstella für die Sommersaison 2012 von Hamburg aus eingesetzt.
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
C/S AIDAstella
liegt zur Reparatur des defekten Bugstrahlruders bei Blohm+Voss in Dock Elbe 17
am 24.04.2012.
C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013)
C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013)
C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013) C/S AIDAstella (2013)