M/S KARNIKA
 
Schiffe in Hamburg
 
Valid HTML 4.01!
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
Schiffstyp: Kreuzfahrt-, Passagierschiff
Heimathafen, Flagge: Nassau, Bahamas
Ex-Namen: PACIFIC JEWEL (2004 - 2007), OCEAN VILLAGE TWO (2004 - 2007),
AIDAblu (2004 - 2007), A'ROSA BLU (2002 - 2004), CROWN PRINCESS (- 2002)
Schwesterschiffe: M/S REGAL PRINCESS (1991)
Eigner: Jalesh Cruises Mauritius Ltd., Nassau, Bahamas
Manager: Bernhard Schulte Cruise Services GmbH, Hamburg, Deutschland
IMO-Nummer: 8521220
MMSI-Nummer: 311000892
Rufzeichen: MPRZ
Klassifikation: Lloyd’s Register - LR
Bauwerft: Fincantieri-Cantieri Navali Italiani S.p.A., Monfalcone, Italia
Baunummer: 5.839
Baujahr: 1990
Länge über Alles / zw. d. Loten: 245,08 m / 204,04 m
Breite über Alles / auf Spanten: 32,28 m, 32,25 m
Tiefgang: 8,10 m
Höhe ü. Wasserline: 52,01 m
Vermessung (ITC '69): 70.310 BRZ, 36.370 NRZ
Tragfähigkeit (dwt): 6.261,00 t
Antrieb: Diesel-Elektrisch auf 2 Festpropeller; 1 Ruder
Maschinen: 4 x 8-Zylinder MAN-B&W 4S-8L58/64
Leistung effektiv: 38.880 kW
Geschwindigkeit: 19,5 kn
Passagiere (vor Umbau): 1.748 (1.900) Personen
Kabinenplätze (vor Umbau): 1.748 (1.900) Betten in 840 Kabinen
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
1984: Die Verhandlungen zwischen Sitmar Cruises (Società Italiana Transporti Marittimi) und der Baufwerft Fincantieri Cantieri Navali Italiani S.p.A für den Bau von zunächst einem Schiff beginnen.
07. 1988: Es gelang P&O. die Kreuzfahrtsparte inklusive der in Bau befindlichen Schiffe für 210 Mio. US-Dollar der Erbengemeinschaft der Vlasow-Reederi abzukaufen.
25. 05. 1990: Stapellauf.
03. 07. 1990: Ablieferung an die Reederei P&O Cruises, Palermo, Italien.
08. 07. 1990: Die CROWN PRINCESS legt zu ihrer Jungfernfahrt in Piräus ab.
13. 09. 1990: Mit dem Ziel New York verläßt die CROWN PRINCESS Southampton.
10. 1990: Die CROWN PRINCESS wird für Kreuzfahrten in der Karibik eingesetzt.
1992: Die CROWN PRINCESS wird an Princess Cruises, Monrovia, Liberia überführt und enstprechend umgeflaggt.
06. 2000: Umflaggung ins Register Bermudas. Neuer Heimathafen ist Hamilton.
2002: Auf der Bremer Lloyd-Werft wird das Schiff umfangreichen Umbaumaßnahmen unterzogen.
14. 06. 2002: Von der Schauspielerin Iris Berben auf den neuen Namen A'ROSA BLU getauft,
geht das Schiff an die Seetours (Tochterges. v, Princess Cruises) mit Sitz in London.
Für das Premierenpublikum findet eine Präsentationsfahrt statt, die bis nach Helgoland führt.
15. 06. 2002: Die umgebaute A'ROSA BLU startet zur ersten Kreuzfahrt für Seetours von Hamburg aus.
12. 04. 2004 - 26. 04. 2004: Bei Blohm+Voss wird das Schiff renoviert und umgebaut.
27. 04. 2004: Die AIDAblu startet vom Cruise Terminal am Grasbrookhafen in Hamburg zu ihrer dritten Jungfernfahrt.
11. 2004: Das Schiff wird nach Italien zurückgeflaggt. Neuer Heimathafen ist Genua. Das neue Rufzeichen ist IBNN
18. 09. 2006: Die AIDAblu beendet in Hamburg ihre Nordlandsaison. Während diesen Sommers hat AIDA auf den 23 Reisen von Hamburg (4 Abfahrten) und Kiel (19 Abfahrten) insgesammt 38.300 Passagiere an Bord dieses Schiffes begrüssen dürfen. Während der 12 Stunden Aufenthalt in Hamburg wurde das Schiff auf ihre Reise in Richtung der Kanarische Inseln und für 1.600 Passagiere vorbereitet.
27. 03. 2007: Mit der Rückkehr aus dem Mittelmeer endet der Dienst der AIDAblu für AIDA Cruises.
28. 03. 2007 - 17. 04. 2007: Die Lloyd-Werft Bremerhaven baut binnen 3 Wochen die AIDAblu zur Ocean Village Two um und bereitet sie so für ihren Einsatz für Ocean Village vor. Gleichzeitig wird das Schiff ins britische Flaggenregister eingetragen. Neuer Heimathafen ist London, das Rufzeichen ist MPRZ.
25. 04. 2007: Das Schiff wird konzernintern an die britische Reederei Ocean Village (Carnival UK) übergeben und für Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer eingesetzt werden. Als Ocean Village Two startet das Schiff von Southampton zu seiner 4. "Jungfernfahrt". Ziel ist Palma de Mallorca.
30. 10. 2008: Die Carnival Corporation gibt bekannt, dass die Marke Ocean Village eingestellt werden soll und die beiden Einheiten zu P&O Cruises Australia wechseln werden. Von Dezember 2009 an soll dieses Schiff als Pacific Jewel ganzjährig in Brisbane stationiert werden.
11. 2009: Wie ein Jahr zuvor angekündigt wird das Schiff in Pacific Jewel umbenannt.
02. 2010: Das Management wird von Carnival Australia übernommen:
2018: Bereits zu Beginn des Jahres verdichten sich die Grüschte, dass das Schiff verkauft werden soll. Im Rahmen eines eines Projektes der Oceanic Group und des Medienkonzerns Turner ist der Einsatz als CARTOON NETWORK WAVE Gemeinsam mit den Schwesterschiffen PACIFIC EXPLORER (ebenfalls P&O Australia) und SEA PRINCESS (von der Carnival-Tochter Princess Cruises) dienen die drei Schiffe im Hafen von Port Moresby, der Hauptstadt Papua-Neuguineas als Unterkünfte für den dort stattfindenden APEC-Gipfel.
11. 2018: Gemeinsam mit den Schwesterschiffen PACIFIC EXPLORER (ebenfalls P&O Australia) und SEA PRINCESS (von der Carnival-Tochter Princess Cruises) dienen die drei Schiffe im Hafen von Port Moresby, der Hauptstadt Papua-Neuguineas als Unterkünfte für den dort stattfindenden APEC-Gipfel.
03. 2019: Nach 10 Jahren in Down Under wird das Schiff zunächst an unbekannte Käufer verkauft. Später stellt sich die neu gegründete indische Reederei Jalesh Cruises als Käufer heraus. Das Schiff wird bei der Werft Sembawang in Singapur umgebaut. Mit Heimathafen Nassau wird das Schiff ins Flaggenregister der Bahamas eingetragen. Das neue Rufzeichen lautet C6EG9. Die Bereederung übernimmt die Hamburger Bernhard Schulte Cruise Services GmbH.
23. 04. 2019: Nach erfolgtem Umbau wird das Schiff im indischen Mumbai in Karnika umbenannt. Sie wird von Jalesh Cruises für Kreuzfahrten ab Mumbai, Doa und Dubai eingesetzt.
12. 03. 2020: Die letzte Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate der Karnika endet in Mumbai. Corona-bedingt wird das Schiff von nun in den Gewässern vor der indischen Hafenmetropole aufgelegt..
09. 10. 2020: Jalesh Cruises gibt bekannt, dass es den Kreuzfahrtbetrieb aufgrund von COVID-19 aufgeben wird. Die aktuelle Situation in Indien erlaubt keinerlei verläßliche Plaung zum wieder Anfahren des Kreuzfahrtgeschäftes. Dabei hatte der Anbieter gerade erst Anfang des Jahres darüber gesprochen, im Laufe des Jahres ein zweites Schiff einsetzen zu wollen.
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
M/S AIDAblu
in Dock Elbe 17
am 21.04.2004.
M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990)
M/S AIDAblu
läuft aus zur Jungfernfahrt
am 27.04.2004.
M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990)
M/S AIDAblu
am Grasbrook und vor der
Hamburger Altstadt
am 26.04.2005.
M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990)
M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990)
M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990)
M/S AIDAblu
am Cruise Center am Grasbrook,
am 18.04.2006.
M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990) M/S AIDAblu (1990)
M/S AIDAblu
am O'Swaldkai vor Schuppen 48,
am 18.09.2006.
M/S AIDAblu (1990)
M/S AIDAblu (1990)
Aufnahmen von Bord der AIDAblu