M/S Boudicca (1972)
 
Schiffe in Hamburg
 
Valid HTML 4.01!
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
Heimathafen, Flagge: Panama, Panama
Ex-Namen: GRAND LATINO (2004 - 2005), SUPERSTAR CAPRICORN (2001 - 2004),
HYUNDAI KUMGANG (1998 - 2001), SUPERSTAR CAPRICORN (1997 - 2001),
GOLDEN PRINCESS (1993 - 1997), SUNWARD (1992 - 1993),
BIRKA QUEEN (1992), SUNWARD (1991 - 1992), ROYAL VIKING SKY (- 1991)
Schwesterschiffe: M/S Royal Viking Star (1972), M/S Royal Viking Sea (1973)
Eigner: Fred. Olsen Cruise Lines PTE. Ltd. Oslo, Norge
Manager: ?
IMO-Nummer: 7218395
Rufzeichen: 3FWS6
Klassifikation: Det Norske Veritas - DNV
Bauwerft: Oy Wärtsilä Ab, Helsingfors, Finland
Baunummer: 396
Baujahr: 1973
Länge über Alles / zw. d. Loten (vor Umbau): 205,46 (vor Umbau 177,70 m) / 169,72 m
Breite über Alles / auf Spanten: 25,22 m, 25,20 m
Tiefgang: 7,563 m
Vermessung (ITC '69): 28.388 BRZ, 13.956 NRZ (vor Umbau: 21.847 BRZ)
Tragfähigkeit (dwt): 5.936 t (vor Umbau: 3.595 t)
Maschinen: 4 MAN 7L32/40-Diesel (vor Umbau: 4 Wärtsilä-Sulzer 9 ZH 40/48-Diesel)
Leistung effektiv: 14.000 kW (vor Umbau: 13.424 kW)
Geschwindigkeit: 22,0 kn (vor Umbau: 21,0 kn)
Passagiere: 1.022 (vor Umbau: 812; davor: 536) Personen
Kabinenplätze: 1.022 (vor Umbau: 812; davor: 536) Betten
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
25. 05. 1972: Stapellauf.
05. 06. 1973: Ablieferung an die Kloster Cruise Line. Die Royal Viking Sky wird für die Reederei Royal Viking Line, Oslo, Norwegen in Dienst gestellt.
10. 09. 1982 - 27. 11. 1982: Die Royal Viking Sky wird auf der A.G. Weser in Bremerhaven von ehemals 177,70 m durch Einfügen eines Mittelstücks von 28 Metern auf die heutige Größe verlängert.
1987: Überführung an die Kloster Cruise, Nassau, Bahamas.
14. 09. 1991: Das Schiff wird in Sunward umbenannt.
05. 1992: Die Birka Line AB, Marienhamn, Finland kauft das Schiff, das auf der Hortens Varv in Norwegen renoviert und aufgefrischt wird. Umbenennung in Birka Queen.
21. 06. 1992 - 23. 10. 1992: Die Birka Queen wird auf den Routen Stockholm - Riga und Stockholm - St. Petersburg eingesetzt.
27. 10. 1992: Das Schiff wird an die Klosters Cruise Line, Bergen, Norwegen, verchartert und wieder in Sunward umbenannt. Gleichzeitig wird das Schiff an die Birka Cruise Ltd. in Nassau auf den Bahamas überführt.
06. 1993: Princess Cruises chartert das Schiff.
13. 06. 1993: Als Golden Princess startet das Schiff von San Francisco, USA zu seiner ersten Kreuzfahrt mit Ziel Alaska.
07. 07. 1996: Nach einem Brand im Maschinenraum und damit einhergehnden Totalausfall wird das Schiff nach Victoria in Kanada geschleppt.
01. 1997: Verkauf an die Star Cruises Private Ltd., Singapur, die durch Umbau die Anzahl an Kabinenplätzen erhöht und das Schiff in Superstar Capricorn umbenennt.
03. 1998: Das Schiff wird für Kasino-Kreuzfahrten von New York ausgehend in Dienst gestellt.
05. 1998 Bereits nach 2 Monaten wird der Dienst aufgrund massiver Verluste wieder eingestellt.
20. 09. 1998: Das Schiff wird an die Hyundai Merchant Marine Co. Ltd., Panama verchartert und in Hyundai Kumgang umbenannt.
18. 11. 1998: Einsatz im Pilgerverkehr nach Nordkorea.
10. 2001: Hyundai Merchant Marine Co muß Konkurs anmelden und das Schiff fällt zurück an Star Cruises.
04. 10. 2001: Abfahrt in Tonghae, Südkorea mit Kurs auf Port Keland in Malaysia. Das Schiff erhält wieder den Namen Superstar Capricorn.
12. 2001: Die Superstar Capricorn kommt für Star Cruises in Fahrt.
01. 2004: Der neue Besitzer Viajes Iberojet stellt die Grand Latino für Kreuzfahrten im Mittelmeer in Dienst.
01. 2005: Das Schiff wird Fred. Olsen in Norwegen verkauft. Die Übergabe ist für November diesen Jahres geplant.
11. 2005: Es erfolgt die Übertragung an Fred. Olsen in Santa Cruz auf Teneriffa. Gleichzeitig wird das Schiff in Boudicca umbenannt.
27. 11. 2005: Die Boudicca verläßt Teneriffa mit Ziel Hamburg zum "Motoren nachfassen"
03. 12. 2005 - 17. 02. 2006: Die Boudicca wird bei Blohm+Voss wie schon ihre beiden Schwestern (M/S Black Watch & M/S Albatros) zuvor, umfangreichen Umbaumaßnahmen unterworfen. Ausserdem werden die Fahrmotoren durch neue MAN Diesel ersetzt. Mit der damit erreichten höhren Reisegeschwindigkeit, soll Verspätungen im Fahrplan besser entgegen gewirkt werden.
25. 02. 2006: Auslaufen zur ersten Reise für Fred. Olsen Cruises als Boudicca ab Southampton.
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
M/S Boudicca
in Dock Elbe 17
am 10.12.2005.
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)
M/S Boudicca
in Dock Elbe 17
am 10.12.2005.
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)
M/S Boudicca
bei Blohm+Voss
am 08.01.2006.
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)
M/S Boudicca
bei Blohm+Voss
am 10 & 11.01.'06.
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)
M/S Boudicca
bei Blohm+Voss
am 04.02.'06.
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)
M/S Boudicca (1973) M/S Boudicca (1973)