C/S AIDAblu (2010)
 
Schiffe in Hamburg
 
Valid HTML 4.01!
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
Schiffstyp: Passagier-, Clubschiff
Heimathafen, Flagge: Genova, Italia
Ex-Namen: --
Schwesterschiffe: C/S AIDAsol (2011), C/S AIDAmar (2012), Neubau VII (2013)
Eigner: Societa di Crociere Mercurio S.r.l., Genova, Italia
Manager: Aida Cruises German branch of Societa di Crociere Mercurio S.r.l., Rostock, Deutschland
IMO-Nummer: 9398888
MMSI-Nummer: 249409000
Rufzeichen: IBWX
Klassifikation: Germanischer Lloyd - GL
Bauwerft: Meyer Werft GmbH, Papenburg, Deutschland
Baunummer: S.680
Baujahr: 2010
Länge über Alles / zw. d. Loten: 253,33 m / 230,20 m
Breite auf Spanten: 32,20 m
Tiefgang: 7,30 m
Vermessung (ITC '69): 71.304 BRZ / 44.046 NRZ
Tragfähigkeit (dwt): 7889,00 t
Antrieb: Diesel-elektrisch auf 2 Festpropeller; Azimuth-Antriebe
Maschinen: 4 x Caterpillar-MTW Diesel
Leistung effektiv: 36.000 kW
Antriebsleistung: 2 x 12.400 kW
Geschwindigkeit: 21,8 kn
Passagiere: 2.050 Personen bei Doppelbelegung (max. 2.500 Passagiere)
Kabinenplätze: 2.500 Betten in 1.096 Kabinen (414 Innenkabinen, 172 Außen- und 453 Balkonkabinen, 18 Suiten, 34 Spa Balkonkabinen und 5 Spa Suiten)
Besatzung: 620 Personen
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
25. 01. 2008: Baubeginn mit dem Zuschnitt der ersten Stahlplatte für den vierten Neubau der Sphynx-Reihe für AIDA Cruises. Im Vergleich zu den drei Vorgängern erhält das Schiff ein zusätzliches Deck, in dem der vergrößte Spa-Bereich und die daran angeschlossen Spa Suiten zu finden sind. Desweiteren erhöht sich die Anzahl der Restaurants und zum Teil werden diese auch vergrößter. Als ein weiteres Highlight wird sich eine Brauerei an Bord befinden.
20. 10. 2008: Kiellegung.
04. 07. 2009: Die AIDAblu erhält ihr AIDA-typisches Kennzeichen: den Kußmund.
07. 07. 2009: War bei den "kleineren Schwestern" ein Aussschwimmen auf dem Baudock nötig, so wurde der Schornstein als letzte von 55 Sektion mittels Schwerlastkran auf Deck 14 der AIDAblu abgesetzt, die dazu weiterhin im Baudock liegt bleiben konnte.
05. 01. 2010: In den frühen Morgenstuden verläßt die AIDAblu die Bauhalle und verholt nach Tests an den Rettungsbooten und den Stabilisatoren an den Ausrüstungskai. Dort wird weiteres Mobiliar an Bord gebracht und die Emsüberführung (geplant für den 16. und 17. Januar) vorbereitet.
15. 01. 2010 + 16. 01. 2010: Bereits einene Tag früher als geplant wird erfolgt die Überführung auf der aufgestauten Ems. Am Samstag (16. 01.) wird das Schiff in Emden erwartet. Gleich im Anschluß erfolgt eine zweitägige Eprobungsfahrt auf der Nordsee. Wie auch schon das Typschiff AIDAdiva und die weiteren Schwesterschiffe zuvor, wird dass Schiff komplett in Deutschland fertiggestellt, so dass die sonst übliche Endausrüstung im niederländischen Eemshavn entfällt.
04. 02. 2010: Die AIDAblu wird in Emden fertiggestellt und an AIDA Cruises übergeben.
05. 02. 2010: Der Neubau wird nach Hamburg überführt um dort die ersten Passagiere für eine zweitägige Gästefahrt (bis zum 07. 02.) an Bord zu nehmen. Damit ist die Hansestadt dann schon wie bei der AIDAdiva, der AIDAbella und der AIDAluna der erste offizielle Anlaufhafen des Schiffes. Aufgrund des starken Eisganges auf der Elbe und dem damit einhergehenden Risiko, den Silikon-Unterwasseranstrich bzw. die Antriebseinheiten zu beschädigen und damit die Taufe zu gefähren wurde die Gästefahrt kurzer Hand abgesagt und die AIDAblu verbleibt bis zu den Tauffeierlichkeiten in Hamburg am Kreuzfahrterminal liegen. Die Zeit wird zur Vorbereitung der Taufe genutzt.
09. 02. 2010: Unter dem Motto "Fire & Ice" wird das 4. Schiff der Sphinx-Baureihe AIDAblu auf der Elbe getauft. Taufpatin ist die Modedesignerin Jette Joop, die auch noch gleich die neuen Uniformen für AIDA geschneidert hat. Für die Unterhaltung der Gäste an Land wurde auf dem Gelände des Altonaer Fischmarktes ein Winterdorf aufgebaut, passend zum Winterwetter.
09. 02. 2010 - 06. 03. 2010: Die gleich im Anschluß der Taufe beginnende Jungfernreise führt von Hamburg ins Mittelmeer zur Insel Mallorca.
06. 03. 2010: Die Premierensaison beginnt mit mehreren einwöchigen Kurzreisen ab Hamburg (durch die verfrühte Ablieferung können noch mehr Reisen angeboten werden). Ab Anfang Mai wechselt die AIDAblu den Basishafen und startet von Warnemünde aus zu Ostseekreuzfahrten.
12. 05. 2012: Zur Taufe des 6. Schiffes der Sphynx-Baureihe wird die AIDAblu in Hamburg erwartet. Neben dem Neubau AIDAmar werden die baugleiche und ein Jahr jüngere Clubschiffschwester AIDAsol und die jüngste Vertreterin der Sphinx-Baureihe der ersten Generation, die 2009 erbaute AIDAluna erwartet.
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
C/S AIDAblu
liegt am Cruise Center HafenCity
am 05.02.2010.
C/S AIDAblu (2010) C/S AIDAblu (2010) C/S AIDAblu (2010) C/S AIDAblu (2010)
C/S AIDAblu (2010) C/S AIDAblu (2010) C/S AIDAblu (2010) C/S AIDAblu (2010)
C/S AIDAblu (2010) C/S AIDAblu (2010)