M/S JANTJE V. DANGAST I
 
Stand: 01.07.2022 - © by Ingo Josten
 
Schiffe in Hamburg
 
Valid HTML 4.01!
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
Schiffstyp: Passagierschiff
Heimathafen, Flagge: Altwarp, Deutschland
Ex-Namen: FEODORA I (2019 - 2022), STÖRTEBEKER (2011 - 2019), ADLER X (1993 - 2011),
STELLA POLARIS (1989 - 1993), POSEIDON(1988 - 1989), PALUCCA (1977 - 1988),
Schwesterschiffe: M/S ADLER II (1975), M/S ADLER III (1975), M/S ADLER IV (1977),
M/S ADLER V (1979), M/S ADLER VI (1979), M/S ADLER VII (1980),
Eigner: Adler-Schiffe GmbH & Co KG Sven Paulsen, Altwarp, Deutschland
Manager: Hamburg-Hafen Party GmbH, Hamburg (KR.Reederei Kay Wiese)
IMO-Nummer: 7636951
MMSI-Nummer: 211188220
Rufzeichen: DQHO
Klassifikation: ?
Bauwerft: Husumer Schiffswerft, Husum, Deutschland
Baunummer: 1420
Baujahr: 1977
Länge ü. Alles 31,78 m
Breite auf Spanten: 6,56 m
Tiefgang: 1,66 m
Vermessung (ITC '69): 214 BRZ, 143 NRZ
Tragfähigkeit (dwt): --
Antrieb: Diesel-Hydraulisch
Maschinen: 1 x Klöckner-Humboldt-Deutz 12-Zylinder Diesel
Leistung effektiv: 400 kW
Geschwindigkeit: 11,0 kn
Passagiere: 259 Personen
Kabinenplätze: --
Besatzung: ? Personen
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
07. 12. 1976: Kiellegung.
18. 04. 1977: Stapellauf.
04. 06. 1996: Fertigstellung und Ablieferung an Detlef Dethlefs, List/Sylt, Deutschland.
1985: Die Palucca wird an die schwedische Rederi AB Karlsborgs Marina, Karlsborg verkauft.
06.1986 - 08. 08. 1986: Verchartert an Kustlinjen A.B. die das Schiff zwischen Byxelkrok und Öregrund einsetzen.
1988: Das Schiff wird an Bohus Line mit Sitz in Göteborg verkauft und in Poseidon umbenannt.
1989: Bereits ein Jahr später kauft die Rederi AB Karlsborg Marina das Schiff zurück und registriet es als Stella Polaris mit einer Zulassung für nun 275 Passagiere.
1993: Sven Paulsen aus Altwarp kauft das Schiff. Es wird in Adler X umbenannt. Von nun an wird das Schiff für fahren zwischen Altwarp und Nowo Warpno eingesetzt. Nach Ende der "Butterfahrten" erfolgt der Einsatz als Fähre auf der gleichen Route.
13. 06. 2010: Der Fährverkehr wird eingestellt und das Schiff verholt zum anschließenden Werftaufenthalt.
07. 2010: Die Adler X wird an die neu gegründete Hamburg-Hafen Party GmbH, Hamburg KR.Reederei Kay Wiese verchartert, die das Schiff für Ausflugsfahrten auf der Elbe einsetzen wollen.
21. 07. 2010: Das Schiff macht das erste Mal in Hamburg fest.
30. 07. 2010: Das Schiff kommt bei Rundfahrten auf der Elbe zum Einsatz. Eine Umbennenung in Störtebeker mit neuem Heimathafen Hamburg soll später erfolgen.
02. 2011: Das Schiff wird nun offiziell in Störtebeker umbenannt.
06. 2019: Mit dem Verkauf an die Reederei Klein A, mit Sitz in Husby verläßt das Schiff Hamburg und wird nun als Feodora I in der Flensburger Förde eingesetzt.
13. 04. 2021: Nach seiner Aufliegezeit in Langballigau erfolgt eine kurze Probefahrt.
14. 04. 2021 - 02. 06. 2021: Aufenthalt bei der Søby-Vaerft im dänischen Søby. Danach kehrt die Feodora I nach Langballigau zurück.
20. 07. 2021: Nach seiner Aufliegezeit verläßst das Schiff Langballigau und fährt durch den Nord-Ostsee-Kanal in Richtung Wilhelmshaven.
21. 07. 2021 - 05. 08. 2021: Das Schiff wird im Innenhafen von Wilhelmshaven aufgelegt und wird dort auf seine neue Aufgabe, nämlich die Nachfolge der ETTA VON DANGAST vorbereitet.
05. 08. 2021: Es erfolgt eine Probefahrt und ein erster Anlauf in Dangast. Noch am gleichen Tag kehrt die Feodora I nach Wilhelmshaven zurück.
06. 08. 2021: Das Schiff nimmt seinen Dienst für Fahrten im Jadebusen von Dangast aus auf.
27. 04. 2021: Im Dangaster Hafen wird das Schiff durch Jantje Flade auf den neuen Namen Jantje v. Damgast getauft.
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
M/S Adler X
verläßt den Hafen von Hamburg und passiert die Überseebrücke
am 19.09.2010.
M/S Adler X (1977)
M/S Adler X (1977) M/S Adler X (1977) M/S Adler X (1977) M/S Adler X (1977)
M/S Adler X (1977) M/S Adler X (1977) M/S Adler X (1977) M/S Adler X (1977)
M/S Adler X (1977) M/S Adler X (1977)