M/S Bremen (1990)
 
Schiffe in Hamburg
 
Valid HTML 4.01!
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
Heimathafen, Flagge: Nassau, Bahamas.
Ex-Namen: FRONTIER SPIRIT (- 1993)
Schwesterschiffe: --
Eigner: Hapag-Lloyd (Bahamas) Ltd., Nassau, Bahamas
Manager: Hapag-Lloyd Cruiseship, Hamburg, Deutschland
IMO-Nummer: 8907424
MMSI-Nummer: 308429000
Rufzeichen: C6JC3
Klassifikation: DNV GL (ex Germanischer Lloyd - GL)
Eisklasse: E4 (entspricht Eisklasse 1A Super)
Bauwerft: Mitsubishi Heavy Industries, Ltd. Kobe Shipyard & Machinery Works, Kobe, Japan
Baunummer: 1182
Baujahr: 1990
Länge: 111,51 m über Alles / 98,41,60 m zwischen den Loten
Breite: 17,00 m auf Spanten / 17,00 m über Alles
Tiefgang: 4,80 m
Vermessung (ITC '69): 6.752 BRZ, 2.073 NRZ
Tragfähigkeit (dwt): 1.226 t
Antrieb: Diesel-Mechanisch auf zwei Verstellpropeller
Maschinen: 2 Daihatsu 8 DKM-32
Fahrleistung: 4.854 kW
Geschwindigkeit: 16,0 kn
Passagiere (max): 164 (187) Personen
Kabinenplätze: 164 Betten in 80 Kabinen und zwei Suiten (bei 2er-Belegung)
Besatzung: 93 Personen
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
26. 01. 1990: Kiellegung
20. 06. 1990: Stapellauf
29. 10. 1990: Fertigstellung und Ablieferung an die Frontier Cruises, Nassau, Bahamas
1990: Die Frontier Spirit wird für Kreuzfahren auf dem Amazonas und in arktische Gewässer eingesetzt. Dafür erfüllt das Schiff die Anforderungen der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe (E4 beim Germanischen Lloyd).
06. 1993: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten chartert das Schiff langfristig.
10. 10. 1993 - 18. 11. 1993: Auf der Werft Nobiskrug in Rendsburg wird das Schiff umgebaut und auf die Befürfnisse der neuen Klientel angepaßt.
20. 11. 1993: Als Bremen kommt das Schiff wieder in Fahrt.
15. 03. 1993: Hapag-Lloyd (Bahamas) Ltd. erwirbt das Schiff.
22. 02. 2001: Auf der Fahrt von Argentinien nach Rio de Janiero wir die Bremen von einer 35 Meter hohen Monsterwelle überspült. Dabei sollen ca. 1000 Tonnen Wasser auf das Schiff niedergegangen sein, was schwere Schäden an Bord verursachte. So wurde unteranderem eine Panzerglasscheibe der Brückenverglasung nach innen gedrückt. Durch das Salzwasser vielen sämtliche elektronischen Geräte auf der Brücke aus, in dessen Folgen es zum Totalausfall der Maschinenanlage und Stromgeneratoren gekommen ist. Etwa eine halbe Stunde trieb das Schiff antriebslos mit z.T. 40° Schlagseite manövrierunfähig in der schweren See, bis es der Mannschaft gelang, einen zur Wartung zerlegten Hilfsdiesel wieder zusammenzu bauen und wieder in Betrieb zu nehmen.
26. 02. 2001: Der Havarist wird in den Hafen von Buenos Aires geschleppt.
02. 02. 2003: Im Bereich der antarktischen Melchior-Inseln wurde eine bis dahin unbekannte Liste im ewigen Eis, sowie ein Kanal entdeckt. Beides wird als "Bremeninsel" bzw. Bremenkanal in die Karten eigentragen.
06. 2006: Die Bremen wird für Hapag-Lloyd (Bahamas), Limassol auf Zypern registriert. Heimathafen ist weiterhin Nassau auf den Bahamas.
23. 01. 2009: Auf einer Antartkisreise erleidet ein Philipino eine komplexe Fraktur seines Armes, der durch das Schließen eines automatischen Schotttores zetrümmert wurde. In einer Rettungsaktion wurde der Patient durch zwei Helikopter, die 815 km vom neuseeländischen Festland aus, zur Hilfe gekommen sind. abgeborgen. Dies erfolgte mittels Winch, da aufgrund der Wellen von 5 bis 6 Metern ein Landen an Deck nicht möglich war.
02. 06. 2010 - 14. 06. 2010: Zur Aufhübschung und für Klassearbeiten wird die Bremen im kleinen Dock 16 bei Blohm + Voss gedockt.
21. 09. 2012 - 09. 10. 2012: Die Bremen wird bei Blohm + Voss in Dock 10 gedockt. Eigentlich sollten die Klassearbeiten sowie die Renovierungen er öffentlichen Bereiche nur bis zum 4. Oktober dauern. Aber bereits am 29. September gibt Hapag-Lloyd Kreuzfahrten bekannt, das ein Propellerschaden entdeckt worden ist, dessen Reparatur einen längernen Aufenthalt im Dock nach sich zieht. Daher wurde die erste Reise im Anschluss an die Werftzeit abgesagt.
03. 06. 2014 - 15. 06. 2014: Turnusmäßige Klassearbeiten und Renovierung bei Blohm + Voss in Dock 10. Teil der Arbeiten war die Einrichtung eines neuen Kunstkonzeptes in den öffentlichen Bereichen, unter anderem werden 170 Bilder des Wildlife-Fotografen Michael Poliza an Bord ausgestellt. Desweitern wurde eine zweite Bar in der Panorama Lounge eingebaut. Die Arbeiten wurden pünktlich fertiggetsellt.
21. 12. 2015: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten gibt bekannt, dass von nun an die Zodiac-Flotte der beiden Expeditionsschiffe suksessive auf elektronischen Antrieb umgestellt werden.
28. 09. 2016 - 13. 10. 2016: Wie gewöhnlich nahm die Bremen in Dock 10 Platz für "Waschen, Schneiden, Legen". Neben dem turnusmäßígen Klassenarbeiten wurdden auch die öffentlichen Bereiche neu gestaltet. Darüber hinaus wurde umweltfreundliche Technik installiert, um die sensiblen Bereiche in den Fahrtegbieten nachhaltig zu schützen. So wurde z.B. die Schmierung der Antriebswelle von Öl auf eine Schmierung mit Seewasser umgestellt, was im Bereich der Kreuzfahrt einmalig ist. Weitere technische Einrichtungen werden jetzt mit Bio-Öl bretrieben und Reinigungsanlagen für das Balastwasser installiert.
16. 08. 2017: Um weiterhin die sensliblen Gebiete in der Antarktis befahren zu därfen, erhält das älteste Flottenmitglied von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten als ersters Passagierschiff überhaupt das "Polar Code"-Zertifikat. Dieses Zertifikat ist erforderlich, wenn man auch in uZukunft in Polargebieten fahren zu dürfen.
29. 09. 2017 - 01. 10. 2017: Zu einem Blitzbesuch war Bremen bei Blohm + Voss zu Besuch. Sie lag neben der EUROPA in Dock 10.
10. 01. 2019: Die Reederei Hapag-Lloyd Cruises gibt bekannt, ab Juli 2020 auf allen Expeditionsschiffen anstelle von Schweröl nur noch auf schadstoffarmes Marine Gasöl (MGO) zu setzen.
15. 01. 2019: Die Scylla AG gibt bekannt, die Bremen gekauft zu haben. Mit der Inddienststellung des dritten Expiditionsneubaus, der HANSEATIC spirit, im Frühjahr 2021 verkauft die Hapag-Lloyd Cruises das Schiff. Übergabe soll im Mai 2019 sein.
16. 05. 2019 Polar Latitudes meldet, dass es das Schiff für dei Antarktis-Saison 2021/2022 von Scylla einchargert wird. Des Schiff soll den Namen Seascape erhalten
05. 2021: Überrgabe des Schiffs an die Scylla AG.
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
M/S Bremen
dreht vor dem Anlegen vor dem Grasbrook
am 31.05.2005.
M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990)
M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990)
M/S Bremen
auslaufend vor der Überseebrücke
am 08.06.2006.
M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990)
M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990)
M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990)
M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990)
M/S Bremen
auslaufend auf der Elbe
am 03.06.2019.
M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990) M/S Bremen (1990)