C/S AIDAcara (1996)
 
Schiffe in Hamburg
 
Valid HTML 4.01!
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
Schiffstyp: Kreuzfahrt-, Passagierschiff
Heimathafen, Flagge: Genova, Italia
Ex-Namen: AIDA (1996 - 2001)
Schwesterschiffe: --
Eigner: Costa Crociere S.p.A., Genova, Italia
Manager: Aida Cruises German Branch of Costa Corciere S.p.A., Rostock, Deutschland
IMO-Nummer: 9112789
MMSI-Nummer: 247117300
Rufzeichen: IBNR
Klassifikation: Germanischer Lloyd - GL
Bauwerft: Kvaerner Masa-Yards Oy, Turku, Finland
Baunummer: 1337
Baujahr: 1996
Länge ü. Alles / zw. d. Loten: 193,34 m / 174,15 m
Breite auf Spanten / ü. Alles: 27,60 m / 32,60 m
Tiefgang: 6,00 m
Vermessung (ITC '69): 38.557 BRZ, 17.766 NRZ
Tragfähigkeit (dwt): 3.752,00 t
Antrieb: Diesel-Hydraulisch auf 2 Verstellpropeller
Maschinen: 4 x MAN B&W 6 L 48/60 Diesel
Leistung effektiv: 21.720 kW
Geschwindigkeit: 21,0 kn
Passagiere: 1.230 Personen
Kabinenplätze: 1.230 Betten in 615 Kabinen
Besatzung: ? Personen
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
11. 09. 1995: Kiellegung.
16. 02. 1996: Stapellauf.
04. 06. 1996: Fertigstellung und Ablieferung an die Deutsche Seereederei Touristik, Rostock, Deutschland.
07. 06. 1996: Die AIDA wird in Rostock-Warnemünde getauft.
11. 06. 1996: Start zu ersten Kurzkreuzfahrt von Bermerhaven nach Palma de Mallorca. Darauf wird das Schiff in den Sommermonaten für Kreuzfahrten im Mittelmeer eingesetzt, während es im Winter in der Karibik kreuzt.
08. 1997: Die AIDA wird auf die Reederei Norwegian Cruise Line, Monrovia, Liberia übertragen.
08. 1999: Das Schiff wird an die Deutsche Seereederei (Arkona-Touristik), Rostock, Deutschland verkauft.
09. 1999: Nur einen Monat später wird das Schiff an Aida Cruises überführt.
12. 2001: Das Schiff wird in AIDAcara umbenannt.
17. 04. 2005: Nach der Passage des Nord-Ostsee-Kanals erreicht das Schiff Rostock, wo es auf der Neptun-Werft umgebaut wird. Unteranderem werden Balkone an einem Teil der Aussenkabinen angebracht.
10. 05. 2005: Pünktlich zum Hafengeburtstag startet die AIDAcara von dem neuen Basishafen Hamburg zur Sommersaison. Auf dem Programm stehen Nordlandreisen und Reisen in die Ostsee.
08. 09. 2009 - 20. 09. 2009: Die AIDAcara dockt für Klassearbeiten bei Blohm+Voss in Dock Elbe 17 ein.
11. 03. 2011 - 25. 03. 2011: Wie bereits vor zwei Jahren wird die AIDAcara für Klassearbeiten bei Blohm+Voss Repair erwartet.
13. 10. 2012: Zum Saisonabschluss von AIDA machte die AIDAcara in Hamburg fest. Beim Ablegen kollidierte das Schiff mit einem der Pierfender am Terminal in Altona. Dabei wurden Bereiche des Hecks eingedrückt. Gleich darauf machte das Schiff wieder fest um die Beschädigung zu untersuchen. Nach einigen Minuten legte die AIDAcara dann unter Schlepperhilfe wieder ab, wurde im Parkhafen gewendet und dann zum CruiseCenter am Grasbrook geschleppt. Dort wurde der Schaden beseitigt und die AIDAcara erhielt vom Germanischen Lloyd und der Wasserschutzpolizei die Auslaufgenehmigung. Mit mehrstündiger Verspätung konnte die Fahrt nach Dover wieder aufgenommen werden.
 
Technische Daten Lebenslauf Bilder
C/S AIDAcara
verläßt den Hafen von Hamburg und passiert die Überseebrücke
am 19.07.2009.
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) M/S Cap San Diego (1962) & C/S AIDAcara (1996)
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996)
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996)
C/S AIDAcara
passiert auslaufend die St. Pauli-Landungsbrücken
am 19.07.2009.
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996)
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996)
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996)
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996)
C/S AIDAcara
einlaufend vor Teufelsbrück
am 02.08.2009.

© by Oliver Totzke
C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996) C/S AIDAcara (1996)